+49 351 463 32454
monika.luedtke@tu-dresden.de

Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft (ZRS)

Über die ZRS

Die Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft (ZRS) macht es sich seit 2009 zur Aufgabe, das immer größer werdende Feld der neuen Forschungsarbeiten zu sichten und für ihre Leser·innen zugänglich zu machen.

In erster Linie ist die ZRS auf die germanistische Sprachwissenschaft hin ausgerichtet. Darüber hinaus werden aber auch allgemein-sprachwissenschaftliche Themen besprochen, soweit sie einen Bezug zur Germanistik aufweisen und für germanistische Sprachwissenschaftler·innen von Interesse sein können.

Die ZRS ist als Open Access-Angebot frei zugänglich. Zu verdanken ist dies dem Verlag de Gruyter, der finanziellen und ideellen Förderung durch das Deutsche Seminar der Universität Zürich und dem Hosting an der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek Dresden.

Die ZRS wird von einem internationalen Team von Herausgeber·inne·n betreut:

Herausgeber·innen

Prof. Dr. Alexander Lasch, Technische Universität Dresden, Institut für Germanistik, D-01062 Dresden

Prof. Dr. Christa Dürscheid, Universität Zürich, Deutsches Seminar, Schönberggasse 9, CH-8001 Zürich

Prof. Dr. Michael Elmentaler, Universität Kiel, Germanistisches Seminar, Leibnizstr. 8, D-24118 Kiel

Dr. Ulrike Freywald, Universität Potsdam, Institut für Germanistik, Haus 5 Raum 1.01, Am Neuen Palais 10, D-14469 Potsdam

Dr. Constanze Spieß, Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Germanistik, Geisteswissenschaftliche Fakultät, Mozartgasse 8/I, A-8010 Graz

Redaktion der ZRS

Anna Bakker

Tel.: +49 351 463-36175

E-Mail: zrs-redaktion@mailbox.​tu-dresden.de

Anschriften

Besucheradresse:

Wiener Straße 48 // R. 123
01219 Dresden

Postanschrift (Briefe):

Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft (ZRS)
Anna Bakker
Technische Universität Dresden // Fakultät SLK // Institut für Germanistik
D-01062 Dresden

Lieferanschrift (Pakete usw.):

Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft (ZRS)
Anna Bakker
Technische Universität Dresden // Fakultät SLK // Institut für Germanistik
Helmholtzstraße 10
D-01069 Dresden

Kooperation und Förderung


Herstellung, Publikation, Hosting, Vertrieb und Marketing


Finanzielle Unterstützung der Redaktion


Zweitarchivierung der ZRS


ZRS im DOAJ

Team der ZRS

Aktuelle Rezensionen

Die aktuellsten 10 Rezensionen:

Melanie Lenzhofer.2017. Jugendkommunikation und Dialekt. Syntax gesprochener Sprache bei Jugendlichen in Osttirol. Berlin, Boston: @dg_mouton (Empirische Linguistik/Empirical Linguistics 6). 492 S. // Manfred Michael Glauninger // DOI: https://t.co/6ySPLjRcsX #OpenAccess

Eva Neuland & Peter Schlobinski (Hg.). 2018. Handbuch Sprache in sozialen Gruppen.(Handbücher Sprachwissen 9). Berlin, Boston: @dg_mouton. xxvi, 501 S. // Melanie Lenzhofer // DOI: https://t.co/uqEwtpGdDF // #OpenAccess

Karoline Kreß. 2017. Das Verb ‚machen‘ im gesprochenen Deutsch. Bedeutungskonstitution und interaktionale Funktionen. Tübingen: Narr/Francke/Attempto. 395 S. // Johannes Schwitalla // DOI: https://t.co/zLZMd3Vqkd

Michael Hoffmann. 2017. Stil und Text. Eine Einführung (Narr Studienbücher). Tübingen: Narr/Francke/Attempto // Sarah Brommer // DOI: https://t.co/B5P1UzbYGi #openaccess /cc @DeGruyterOA

Im Vorfeld der #IDS2019: Vielfalt und Einheit der deutschen Sprache. Zweiter Bericht zur Lage der deutschen Sprache. Tübingen: Stauffenburg // @astefanowitsch // DOI: https://t.co/cLuI2eCGDn #openaccess /cc @DeGruyterOA

Doppelrezension! Carolin Baumann. 2017. Bedeutung und Gebrauch der deutschen Modalverben & Julia Kaiser. 2017. „Absolute“ Verwendungen von Modalverben im gesprochenen Deutsch // Tanja Mortelmans // DOI: https://t.co/CUu0tyvwFp #openaccess /cc @winterverlag
@DeGruyterOA

@lingdrafts Neue linguistische Reihe bei @metzler_verlag: Linguistik in Empirie und Theorie. Das Herausgeberteam um Prof. Trost und mich freut sich über innovative Buchvorschläge. Qualitätssicherung: Peer-Review! Veröffentlichung kostenfrei! #Linguistik #Theorie #Empirie

#Sprachforscher über neues Digital-Lexikon in #Berlin - „Der deutsche #Wortschatz hat sich immens vergrößert“ https://t.co/cqLVabalci

.@Karina_Frick. 2017. Elliptische Strukturen in SMS. Eine korpusbasierte Untersuchung des Schweizerdeutschen (Empirische Linguistik/Empirical Linguistics 7). Berlin, Boston: @dg_mouton. 313 S. // @KonstanzeMarx // DOI: https://t.co/4rLFHBO84F #openaccess

Wir sind nach den drei Königen gerne wieder für Sie da. Frohe Weihnachten! (Bildquelle: https://t.co/2SoIVs31UD #CC0)

ZRS im Web 2.0