+49 351 463 32454
monika.luedtke@tu-dresden.de

Blog

Hünecke: Handschriftenkunde

Handschriftenkunde Seminar im 2. Studienjahr Prof. Dr. Rainer Hünecke Mittwoch, 3. DS / HSZ/E 05/U Hinweise zu den Einschreibefristen finden Sie unter „Aktuelles“ auf der Homepage der Professur oder direkt unter http://bit.ly/GLS_Anmeldung. Kommentar: In diesem Seminar wird der inhaltliche Schwerpunkt auf Methoden bei der Analyse historischer Texte gelegt. Konkret geht es dabei um die Erschließung…
Weiterlesen

Hünecke: Frühneuhochdeutsch

Frühneuhochdeutsch Seminar im 2. Studienjahr Prof. Dr. Rainer Hünecke Dienstag, 4. DS / W 48/103 Hinweise zu den Einschreibefristen finden Sie unter „Aktuelles“ auf der Homepage der Professur oder direkt unter http://bit.ly/GLS_Anmeldung. Kommentar: Diese Lehrveranstaltungen setzen sich das Ziel, die Studenten höherer Studiensemester exemplarisch an einer sprachhistorischen Themenstellung zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten hinzuführen. Dazu wird über…
Weiterlesen

Hünecke: Einführung in die germanistische Sprachwissenschaft

Einführung in die germanistische Sprachwissenschaft Prof. Dr. Rainer Hünecke Montag, 2. DS / GER/38/H Hinweise zu den Einschreibefristen finden Sie unter „Aktuelles“ auf der Homepage der Professur oder direkt unter http://bit.ly/GLS_Anmeldung. Kommentar: Die Lehrveranstaltung führt in die Methoden und Gegenstände der germanistischen Sprachwissenschaft ein. Qualifikationsziel der Lehrveranstaltung ist, dass die Studierenden die grundlegenden Begriffe und Methoden…
Weiterlesen

Selbstevaluation (Vorlesung „Konstruktionsgrammatik“)

  Auch in diesem Semester biete ich die Möglichkeit, die ‚Klausur‘, die gerade in diesem Moment stattfindet, auch zur Selbstevaluation (ohne verbindliche Benotung oder einen Leistungsnachweis) mitzuschreiben. Wenn Sie möchten, können Sie die Vorlesung zur „Konstruktionsgrammatik“ nachverfolgen (Aufzeichnungen, Präsentationen) und dann die im Wortlaut identische ‚Klausur‘ hier elektronisch absolvieren. Das ist immer noch nur eine Testumgebung.…
Weiterlesen

Linguistik in 120 Sekunden — #050 Anglizismen in der deutschen Sprache

Die Folge zu Anglizismen in der deutschen Sprache fertigte Sabina Amazilitei (zugleich Sprecherin). „Linguistik in 60 Sekunden“ war zunächst ein gemeinsames Projekt von Patrick Beuge, Anja Bowitzky, Alexander Lasch und Karen Lehmann vom Germanistischen Seminar an der CAU zu Kiel und wurde ab dem Winter 2018 an der TU Dresden von Alexander Lasch fortgesetzt. Seit…
Weiterlesen

Linguistik in 120 Sekunden — #049 Origo-Modell

  Die Folge zum Origo-Modell fertigten Larissa Balk, Lena Siebert (zugleich Sprecherin) und Sarah Wolf. „Linguistik in 60 Sekunden“ war zunächst ein gemeinsames Projekt von Patrick Beuge, Anja Bowitzky, Alexander Lasch und Karen Lehmann vom Germanistischen Seminar an der CAU zu Kiel und wurde ab dem Winter 2018 an der TU Dresden von Alexander Lasch…
Weiterlesen

Linguistik in (etwas mehr als) 120 Sekunden — #048 Diskursbegriff nach Habermas (und Rezeption)

Die Folge zum Diskursbegriff nach Habermas und seiner Rezeption fertigten Juline Rodig und Frauke Wilke (zugleich Sprecherin) an. „Linguistik in 60 Sekunden“ war zunächst ein gemeinsames Projekt von Patrick Beuge, Anja Bowitzky, Alexander Lasch und Karen Lehmann vom Germanistischen Seminar an der CAU zu Kiel und wurde ab dem Winter 2018 an der TU Dresden…
Weiterlesen

Zur Wahl von „Konstrukten“ aus „Konstruktionen“ — kognitionslinguistisch fundierte Selektionsmechanismen im Rahmen einer gebrauchsbasierten Konstruktionsgrammatik

Der Titel, unter dem ich meine Überlegungen zu den #BedeutungsFormPaaren fortsetzen möchte, deutet auf ein zentrales Erklärungsproblem der gebrauchsbasierten kosntruktionsgrammatischen Ansätze hin — nämlich: Wie kann man plausibel erklären, dass z.B. in unterschiedlichen sozialen Kontexten unterschiedliche kommunikativ perspektivierte Konstrukte Instanzen kognitiv perspektivierter Konstruktionen werden? Eine Antwort darauf ist sehr voraussetzungsreich und schließt nicht nur kontextuelle…
Weiterlesen

Zusammenfassung und Ausblick (VL „Konstrukrionsgrammatik“)

  Informationen (Präsentation usw.) zur Vorlesung: http://bit.ly/2EInTJ7 ~~ Vorläufiger Themenplan: 19.10.2018 Einführung 26.10.2018 Grammatik und Grammatikographie 02.11.2018 Prämissen der Konstruktionsgrammatik 09.11.2018 Unifikationsbasierte Konstruktionsgrammatik(en) 16.11.2018 Sprachgebrauchsbasierte Konstruktionsgrammatik(en) 23.11.2018 Forschungsüberblick und Forschungstendenzen 30.11.2018 entfällt 07.12.2018 Spracherwerb 14.12.2018 Phraseologie 21.12.2018 Sprachwandel 11.01.2019 Morphologie und Syntax 18.01.2019 Konstruktikon 25.01.2019 Zusammenschau und Ausblick 01.02.2019 Klausur

Aktuelle Tendenzen in der sprachgebrauchsbasierten Konstruktionsgrammatik des Deutschen (Kiel, 21.01.2019)

„Aktuelle Tendenzen in der sprachgebrauchsbasierten Konstruktionsgrammatik des Deutschen“. CAU zu Kiel, 21.01.2019 (für interessierte Zuhörer·innen: OS75/S2 – R.167, 14 Uhr ct). Im Vortrag werden die Überlegungen zu den Konstruktionen als Bedeutungs-Form-Paaren weiter ausgebaut und an Beispielmaterial diskutiert. Präsentation zum Vortrag (*.pdf)